Logitech G710+ Test

Logitech G710+

Mechanische Tastaturen werden von Jahr zu Jahr immer beliebter und das Angebot wächst stetig. Daher ist es nicht verwunderlich, dass auch der beliebte Hersteller Logitech eine neue Tastatur ins Rennen schickt: das G710+ Mechanical Keyboard. Dieses ist bereits seit Ende 2012 auf dem Markt und wird von vielen als das Non-Plus-Ultra unter den Mechanischen Tastaturen angegeben. Was die Tastatur leistet und ob sie möglicherweise als das Referenzmodell eingestuft werden kann, erfahren Sie hier bei uns.


Aussehen, Verarbeitung und Ergonomie

Logitech G710+ TestDas G710+ hat eine typische Größe für eine Gamingtastatur, so findet man auf der linken Seite Makrotasten und auf der rechten Seite den beliebten Num-Block. Die Tastatur ist super verarbeitet: nichts wackelt, alles ist stabil und sie sieht schick aus. So hat sich Logitech für die Farbkombination Grau, Orange und Schwarz entschieden. Dabei ist Letztere auf der Tastatur dominant vertreten und die Farben Grau und Orange dienen um spezielle Tasten hervorzuheben und um farbliche Akzente zu setzen. Hierbei sind die Pfeil- und WASD- Tasten grau und fallen sofort ins Auge, was uns besonders gut gefällt. Im Praxistest kann die Tastatur mit Leichtigkeit überzeugen: Alle Tasten sind gut zu erreichen, es besteht keine Gefahr, die auf der linken Seite liegenden Makrotasten aus Versehen zu betätigen und der Tastenabstand fühlt sich auch sehr angenehm an. Die Höhenverstellung erlaubt es, die Tastatur je nach Belieben zwischen zwei verschiedenen Stufen anzupassen. Durch die insgesamt vier Gummifüßen unter dem G710+, steht dieses bombenfest auf allen Arbeitsflächen. Außerdem positiv zu erwähnen ist die Handballenauflage, welche auch mit insgesamt 3 Gummifüßen daher kommt und so für noch mehr Halt sorgt. Wie bei vielenTastature beträgt die Kabellänge 1,8m und ist so mehr als ausreichend.


Switches und Präzision

Logitech-G710-SwitchesWie viele andere Hersteller greift auch Logitech bei der Wahl ihrer Switches (Mx-Schalter) auf die Firma Cherry zurück. Diese haben aufgrund ihrer einzigartiger Technik und Qualität das Marktmonopol und sind bei Kunden sehr beliebt. Hierbei bietet Cherry vier unterschiedliche Switch-Arten an, welche sich in Druckpunkt und Klicklautstärke unterscheiden, aber alle mit einer unglaublichen Präzision daherkommen. Welche Variante für Sie die beste ist, finden Sie am besten in einem Praxistest vor Ort heraus. Bei dem G710+ hat sich Logitech für die eher selten genutzen MX Brown Cherrys entschieden. Diese kann man mit den stärker verbreiteten MX Blue Switches vergleichen, haben allerdings einen geringen Widerstand und ein wesentlich leiseres Klickgeräuch.

Dies wird durch einen von Logitech verwendet Gummipuffer erreicht, hat aber keinerlei Einfluss auf die Präzision. Im Gegenteil: das Feedback beim Tippen oder auch bei schnellen Spielen ist fantastisch und man hat die volle Kontrolle. Dieses Gefühl wird noch deutlicher durch eine andere Eigenschaft des G710+ verstärkt: die Tastatur wird im Windowssystem nicht als eine, sondern als vier Tastaturen angezeigt. Dies hat den Vorteil, dass simultane, sprich gleichzeitige Tastenanschläge nicht wie bei den meisten Tastaturen auf nur 6 beschränkt sind, sondern es können wesentlich mehrere Tasten gleichzeitig gedrückt werden. In der Praxis hat dies eigentlich keinen spürbaren Nutzen, es sei denn eine Tastatur wird von mehreren Personen gleichzeitig verwendet.


Logitech G710+ Ausstattung, Treiber und Extras

Wie von Logitech gewohnt kommt das G710+ Mechanical Keyboard mit jeder Menge Extras daher: So bietet es eine Auswahl an praktischer Sondertasten, Makrotasten, der Möglichkeit Profile anzulegen und einer verstellbaren Tastenbeleuchtung. Bei den Sondertasten handelt es sich wie mittlerweile gewohnt um Multimedia Tasten, wie z.B. Stop, Play oder dem Pausieren der gespielten Musik. Besonders auffällig ist der einzigartige Lautstärkeregler, welcher wie eine ,,Rolle“ auf- und abgedreht werden kann.

Des Weiteren gibts es eine Taste für den so genannten ,,Gaming-Modus“, welche nichts anderes macht, als die Windowstaste zu deaktivieren, die gerne mal aus Versehen mitten in einer Gaming Session betätigt wird. Sehr praktisch! Makrotasten gibts es insgesamt 6 Stück auf der linken Seite der Tastatur, welche allerdings mit den drei M Tasten dreifach belegt werden können, was insgesamt 18 individuelle Makros ermöglicht und uns sehr gut gefällt.
Diese können sogar noch detaillierter programmiert werden mit der verfügbaren Treibersoftware. Auf diese Weise lassen sich sogar komplexere Befehle abspeichern oder verschiedene Programme per einfachem Tastendruck starten. Außerdem ermöglicht der Treiber das anlegen von verschiedenen Profilen.

Nachteil: Diese werden nicht intern, sprich in dem G710+, sondern extern, also auf der Festplatte abgespeichert. So kann man also nicht erwarten, seine abgespeicherten Profilen an fremden Pcs zu verwenden. Die Tastenbeleuchtung lässt sich mit ingesamt vier unterschiedlichen Helligkeitsstufen nach Wunsch anpassen, was das Schreiben in dunklen Räumen erleichtert.

Cool: Die grauen Tasten, wie zB WASD, können unabhängig vom Rest der Tastatur beleuchtet werden.
Ebenfalls befindet sich an dem G710+ ein seperater USB-2.0 Eingang, welcher für externe Speichermedien oder zum aufladen des Smartphones verwendet werden kann. Einziger Minuspunkt ist hier die veraltete 2.0 Technologie und der fehlende 3,5-mm Klinken-Eingang für Headsets.


Testergebnis Logitech G710+

Mit dem G710+ Mechanical Keyboard macht Logitech so gut wie alles richtig: tolle Verarbeitung, sehr großzügige Ausstattung, eine wunderschöne, dezente Optik und eine bis dato fast unerreichte Präzision.
Die Tastatur hat uns in unserem Test voll und ganz überzeugt. Einzig und allein die veraltete 2.0 USB-Schnittstelle ist mitterweile durch die bereits verfügbaren 3.1 Technologie überholt und hier müsste Logitech bei einem möglichen Nachfolgemodell nachbessern. Wer über dieses kleine Manko hinweg sehen kann, bekommt eine unserer Meinung nach Spitzen-Tastatur der Extraklasse.

button11