Logitech G810 Orion Spectrum

Letztes Jahr brachte der beliebte Hersteller Logitech mit der G910 Orion Spark ein regelrechtes Tastaturen-Schlachtschiff auf den Markt, welches bis heute für viele als Referenzmodell gilt. Durch die imposante Ausstattung, Makrofunktionen und die hauseigenen Romer-G Tasten ließ die G910 jedes Gamerherz höher schlagen. Gut ein Jahr später bedient sich Logitech an den altbewährten Mitteln und bringt die G810 Orion Spectrum heraus. Die Tastatur soll mit dezentem Look und mehr Übersichtlichkeit punkten, allerdings muss der Käufer hierfür tief in die Tasche greifen. Wie sich die G810 vom indirekten Vorgänger unterscheidet und wie die Tastatur im Praxistest abschneidet, erfahren Sie in unserem Artikel.


Logitech G810 Orion Spectrum Aussehen, Verarbeitung und Ergonomie

Logitech G810 Orion Spectrum TestMit der G810 kehrt Logitech wieder zu seinen Wurzeln zurück. Wo die G910 Orion Spark noch aussah wie aus einer fernen Zukunft, setzt die G810 auf ein schlichtes Design, welches jedoch fantastisch aussieht. Das Gehäuse aus schwarzem Kunststoff sieht wunderbar aus und man verzichtet komplett auf optische (Farb-) Akzente. Einzig links oben ziert ein Logitech ,,G“ das Gehäuse. Dazu aber später mehr. Die Oberfläche ist hierbei resistent gegenüber nervigen Fingerabdrücken, da auf Klavierlack verzichtet wurde. Einzig an den Seiten kommt dieser Lack zum Einsatz und stört daher überhaupt nicht. Die Tastatur macht einen sehr stabilen Eindruck, da der Kunststoff nicht zu dünn gewählt wurde. Auch bei den Tastenkappen geht Logitech keine Kompromisse ein: waren die Kappen der G910 nur gewöhnungsbedürftig durch ihre einzigartige Form, findet man auf der G810 die klassischen, leicht eingebuchteten Kappen. Diese passen sich durch ihre Ergonomie perfekt den Fingern an und sorgen für ein altbekanntes Schreibgefühl. Ebenfalls positiv zu erwähnen ist die Höhenverstellung der Tastatur: wo die meisten Hersteller nur einen Ausklappfuß verwenden, besitzt die G810 gleich zwei, womit drei unterschiedliche Neigungswinkel möglich sind. Cool!

Switches und Präzision

Wie bereits die G910 verwendet auch die G810 Orion Spectrum die von Logitech eigens entwickelten Romer-G Switches. Zu vergleichen sind diese Schalter mit den Cherry MX RED, da diese linear arbeiten und einen ähnlichen Druckpunkt (45 Gramm) besitzen. Größter Unterschied ist hierbei der sehr kurze Auslöseweg von nur 1,5mm (Vergleich: Cherry 2mm, Razer 1,9mm). So können Befehle schnell umgesetzt werden und die Switches eignen sich für Schnellschreiber und Gamer gleichermaßen. In einem Tastatur Test überzeugte die Tastatur mit gewohnter Präzision und einem sehr angenehmen Schreibgefühl. Der Auslösepunkt ist hierbei dezent zu spüren. Im Vergleich zu den weit verbreiteten MX BLUE sind die Romer-G Switches deutlich leiser und man hat nicht dieses „Schreibmaschinengefühl“. Dadurch eigenen sich diese Schalter besonders, wenn man sich nicht alleine in einem Raum / Büro befindet und die Geräuschkulisse nicht zu laut sein soll. Apropos: eine Übersicht zu den am meisten verbreiteten Switches von Cherry und Co. finden Sie hier.

Logitech G810 Orion Spectrum Ausstattung, Treiber und Extras

Logitech G810 Orion Spark TestWie bereits erwähnt geht die G810 einen Schritt zurück in Sachen Ausstattung. Um die Tastatur schlicht zu halten und nicht zu sehr zu überladen, wurde komplett auf Makrotasten verzichtet. Viele Spieler verwenden diese unserer Meinung nach nur bedingt oder gar nicht, was in unseren Augen also kein Minuspunkt ist. Oft liegen die Tasten nahe der Standardtasten auf der linken Seite der Tastatur, was zu unerwünschten Betätigungen führen kann. Allerdings besitzt die G810 diverse Funktionstasten, welche mit der Treibersoftware individuell belegt werden können. Wie bereits von Logitech gewohnt besitzt die G810 ebenfalls eine Taste für den sogenannten ,,Gaming-Mode“, welcher bei Betätigung die Windows-Taste deaktiviert wird, wodurch diese nicht mehr in hektischen Gaming Sessions ausversehen betätigt wird, was zu einem unerwünschten Wechsel auf den Desktop führt.

Logitech geht aber noch einen Schritt weiter: in den Treiberfunktionen haben wir die Möglichkeit Tasten unserer Wahl, während wir uns im Gaming-Mode befinden, zu deaktivieren. So können wir beispielsweise alle Tasten bis auf beispielsweise ,,WASD“ komplett ausschalten. Das haben wir so noch nicht gesehen und gefällt uns sehr gut. Auf Mediatasten müssen wir ebenfalls nicht verzichten: so finden wir auf der G810 Tasten für Play/Pause, Stopp, Next und Previous Track und Mute. Auch die bereits bekannte ,,Walze“ ist vorzufinden, welche auf- und abgerollt werden kann, um die Lautstärke zu regulieren. Auch einen 26-Key-Rollover ist mit dabei, was simultane Tastenanschläge ermöglicht. So können komplizierte Tastenkombinationen durchgeführt werden, ohne dass man befürchten muss, dass die Befehle nicht richtig umgesetzt werden.

Der Zusatz Orion Spectrum lässt bereits erahnen, dass auch die G810 mit einer beeindruckenden RGB-Beleuchtung daher kommt. So können wir den Schriftzug aller Tasten und das bereits angesprochene ,,G“ nach Belieben aufleuchten lassen und dabei aus einem Farbspektrum von 16,8 Millionen Farben wählen. Durch den umfangreichen Treiber können wir außerdem andere Logitech Geräte mit der G810 farblich anpassen, jede Taste individuell aufleuchten lassen und sogar Farbmuster abspielen wie beispielsweise ,,Regen“ oder „Atmen“. Außerdem stellt Logitech vorkonfigurierte Profile für über 300 Spiele zur Verfügung. Negativ zu erwähnen sind fehlende USB- und 3,5mm Audio Eingänge.

Zusammenfassung von Testergebnissen Logitech G810 Orion Spectrum

Logitech überzeugt mit seinem Neusten Zugang wieder auf gesamter Linie. Super Verarbeitung, die fantastischen Romer-G Switches und die Treibermöglichkeiten machen die G810 Orion Spectrum zur fast perfekten Tastatur. Einzig und allein die fehlenden USB- und Audioeingänge sind unsererseits zu bemängeln. Wer darüber hinwegschauen kann, bekommt eine Gaming-Tastatur in gewohnter Manier und einem edlem, ausgereifterem Look, dies allerdings zu einem recht hohen Preis.

Zum Produkt